Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.
Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

what a mess...
Zuerst dachte ich, dass es kein Problem sein würde, einen Browser Wrapper zu finden, der einen Webbrowser in einer Lazarus Form darstellt.
Ok, bis dahin war ich noch frohen Mutes und fand fpCEF und CEF4DELPHI.

fpCEF:
ist immerhin im Lazarus WIKI beschrieben https://wiki.lazarus.freepascal.org/fpCEF3
aber doch sehr angestaubt mit letztem Build vom 24.05.2018 und CEF Build 3.3029 (3.3071 geht auch noch) also Chromium um die Version 59 herum. (derzeit 84 ...)

Ich habe die Komponente fpCEF unter Lazarus 2.0.8 fpc 3.0.4 (die Version wird nachher noch wichtig, also merken)installiert.
Die entsprechende CEF Version von hier http://opensource.spotify.com/cefbuilds ... s32_builds herunter geladen und das erste Mal realisiert, dass es CEF Build in 3.3.029 für WIN32, WIN64, LIN32, LIN64 gibt, nicht aber für ARM32 und ARM64.
Da ich ein Projekt habe, welches ich für WIN32, WIN64 und ARM32 compiliere, kamen hier erste Bedenken auf. (Also an mir lag es nicht, ich bin mit positiver Grundstimmung an das Problem gegangen! :lol: )
Nun gut, Sample compiliert nachdem die CEF Dateien ins Projekt kopiert waren und läuft unter WIN64.
Auf einer VM mit Debian10 Buster 64Bit compiliert mit entsprechenden CEF LIB Dateien ausgerüstet und läuft auch.
Jetzt war ich ja fast glücklich. Ein Chromium auf WIN und Linux 32/64 aber eben in Uraltversion. Ich bin mir nicht sicher, welche Sicherheitslücken sich da verstecken... aber ok :wink:
Blieb das Problem mit ARM und der fehlennden Library CEF in Version 3.3029.

Ich habe mich dazu im CEF-Forum angemeldet und mal leise nachgefragt.
https://www.magpcss.org/ceforum/
Ok, geht nicht; wenn überhaupt ab Version 3.3071
Ab jetzt wird es abenteuerlich:
Ich habe mir die Scripte zum Crosscompilieren von CEF auf einer Linux Maschine hin zu ARM mühsam zusammen gesucht und heruntergeladen. Bin ja kein Profi im CEF zusammenbauen... den ganzen Kram muss man auch erst mal verstehen...
Nachdem die Scripte etwa 3 Stunden gelaufen sind und fleißig Output im Shell-Fenster erzeugt haben, kam natürlich der finale Error und.... nix. Ich habe tonnenweise Daten auf der Platte gesammelt und Kram installiert, den ich kaum verstanden habe aber irgendwie hat immer etwas nicht gestimmt. (sagen wir mal: Ich war stets bemüht :mrgreen: )
Ich habe es auf jeden Fall nicht geschafft die CEF in der gewünschten Version zu "builden". Mit den Fehlerausgaben war ich aber nicht alleine; im Netz habe ich haufenweise ähnliche Probleme gelesen.
Langer Rede kurzer Sinn: keine CEF Lib für ARM in der "alten" Version verfügbar. Außerdem denke ich: Wenn es bisher kein Profi kompiliert hat, dann geht es vielleicht gar nicht. Projekt eingestellt.

fpCEF habe ich auch auf den RASPI-4 eingespielt und dort per fpcupdeluxe gleich Lazarus 2.0.10 fpc 3.20 draufgespielt.
Dort wollte ich dann wenigstens mal versuchen die Komponente zu installieren. Ging aber nicht. Fehler, dass Bereichsgrenzen verletzt werden. fpCEF ist nur bis fpc 2.0.6 (~) verwendbar, ansonsten muss einiges geändert werden.
Bis hierher war ich schon ein wenig gefrustet...


CEF4DELPHI:
Das nächste Projekt zur Verwendung von Chromium in eigenen Projekten hört sich schon mal gut an auf der Git Seite.
https://github.com/salvadordf/CEF4Delphi
Für Delphi und Lazarus. Für Win und Linux. Klingt gut.
Also Projekt geladen, Komponente in Lazarus 2.0.8 auf WIN64 installiert -> geht nicht. Steht auch im CEF4DELPHI Projekt "ab Version laz 2.0.10 fpc 3.20" wer lesen kann....
Also auf dem WIN10 64 Rechner gleich noch fpcupdeluxe angeworfen und Laz2.0.10 fpc3.20 installiert.
danach hat sich die Komponente installieren lassen.
CEF in Version 84.2.1 (absolut aktuell!) geladen und Sample Projekt compiliert -> 1a läuft unter Windows.
Das Projekt schnell auf den Debian10/64Bit Rechner gespielt mit entsprechender CEF Lib.
Ab hier war ich dann schon sehr gefrustet. Lief nicht und hat alle möglichen und unmöglichen Fehler geworfen.
X Lib Thread ist nicht gestartet, X lib kann dies nicht, X Lib kann das nicht... ums *#&%§$" nicht gelaufen.
Die weiteren Erfahrungen unter ARM erspare ich mir jetzt zu berichten, bevor du auch noch gefrustet bist... :lol:
auf jeden Fall kam dabei auch nichts vernünftiges bei raus.

Geckoport
https://wiki.freepascal.org/GeckoPort_version2
Tja, sehr speziell... es gibt zwar ein Wiki aber ich habe es schon nicht geschafft, die Komponenten zu installieren. Er verlangt nach einer Unit "lazmkunit"... ich finde die nicht; andere wohl auch nicht. Es wird verschiedentlich im Netz angezweifelt, dass jemals jemand Geckoport-2 installiert bekam.
Selbst hier wird gleich Geckoport-1 installiert und es gar nicht erst versucht http://lazplanet.blogspot.com/2013/10/b ... o-pt1.html
...und dann wäre da noch die Version Gecko 9, 10, 11 wobei in der Beschreibung steht, dass 10 und 11 eh nicht funktioniert.
Man benötigt dann noch den XulRunner in einer unterirdischen Version und zudem, weil es noch nicht reicht :wink: ist GeckoPort mit Version 9 etwas vom Stand entfernt... https://de.wikipedia.org/wiki/Gecko_(Software)

Fazit:
ich habe keinen "multimedia" tauglichen Browser gefunden, der mit annehmbar aktuellem Browser auf i386, X86_64 WIN/LIN und ARM laufen würde. (also natürlich eine Browser API, welche den in Lazarus einbindet)

Die Probleme, welche sich da auftun in Bezug auf einen Build für CEF und einer "uralt Version" von Chromium, sind erheblich und übersteigen meine Fähigkeiten.

Anpassungen in fpCEF schätze ich ebenfalls als erheblich ein. Das Projekt liegt mehr oder weniger brach.

CEF4DELPHI ist aktuell, wenn es um Lazarus und Windows geht! Kann ich empfehlen.
Das Projekt CEF4DELPHI steht noch relativ am Anfang in Bezug auf Lazarus und Linux. Crosscompilen außerhalb der Windows-Welt ist (noch) nicht angesagt.

Zur Überschrift: Gefunden habe ich nicht wirklich etwas.

Wobei ich noch loswerden möchte: Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung, welche in den beiden Projekten fpCEF und CEF4DELPHI steckt! Beides unheimlich umfangreiche Teile....

Hier nochmal in Tabellenform, was geht und was nicht...

Code: Alles auswählen

                                 Windows                Linux               Arm
                               i386     x86_64       i386     x86_64      32 Bit
fpCEF CEF 3.0.29
LAZ 2.0.8  fpc 3.0.6		X         X            X         X          O 
LAZ 2.0.10 fpc 3.20 		O         O            O         O          O

CEF4DELPHI CEF 84.2.1
LAZ 2.0.8  fpc 3.0.6		O         O            O         O          O 
LAZ 2.0.10 fpc 3.20 		X         X            O         O          O

Geckoport2       		O         O            O         O          O 

X - geht              O - geht nicht
Soviel zu meinen Erfahrungen; stay cool 8)
Zuletzt geändert von six1 am Mi 22. Jul 2020, 13:39, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß, Michael

Winni
Beiträge: 406
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Winni »

Hi!

Falls Du noch Lust hast, Dich in das nächste Browser-Abenteuer zu stürzen:
Es gibt seit kurzem den fpbrowser.
Sparsame Beschreibung ist hier:

https://wiki.lazarus.freepascal.org/fpbrowser

Da steht aber auch nicht, ob er auf ARM läuft.

Oder geh den Weg des geringsten Widerstands:

OpenURL startet in jedem Lazarus den default browser des Systems.
Nicht ganz was Du möchtest. Aber eine Notlösung:

Code: Alles auswählen

uses lclintf, ......;
...
OpenURL('http://meineURL.de');

Winni

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

Hi Winnie,
ich habe es getan :lol: , ich habe fpbrowser runter geladen und KURZ getestet.
Installieren muss man da nichts; einfach das Projektfile fpbrowser.lpi in Lazarus öffnen.

fpbrowser
Compilieren ging nicht. In mod_braille.pas habe ich mehrere Vorkommen von LCLProc.UTF8CharacterLength durch UTF8CodepointSize ersetzt.
Danach hat sich das Programm compilieren lassen.
"http://www.google.de" in die URL Zeile eingegeben und Return gedrückt.
...und das bekommen
fpbrowser.jpg
fpbrowser.jpg (37.92 KiB) 962 mal betrachtet

Also ich sags mal so:
Wer Nur reinen Text und plain "<img src=..." benötigt, kommt hier voll auf seine Kosten!
Diesen Hardcore Minimalismus kann ich zumindest nicht verwenden.
Ich kenne überhaupt keinen Anwendungsfall dafür; außer ich würde mir solche htm, html Dateien selbst zusammen zimmern.

Versteht mich nicht falsch, ich will die Leistung im Projekt fpBrowser nicht schmälern, nur das ist kein Browser nach heutigem Stand der Dinge und heutigen Anforderungen Vielleicht sind da 0,000001% der Anwender, welche damit glücklich sind. Da ist aber leider keiner meiner "Kunden" dabei.

Browser von heute sind echte Wunderwerke. Anwender fordern einfach das ganze BlingBling, Glanz und Gloria, zumal die Seiten im Web auch immer aufwändiger werden.
Die Sicherheit wird auch ständig erhöht, so müssen moderne Browser Zertifikate handeln können, denn praktisch jede Seite (zumindest jene, welche für mich von Bedeutung sind), arbeitet über https .
Da ich nebenbei auch noch mit AD und Exchange Zugriffen zu tun habe weiß ich was es bedeutet, wenn die Sicherheit von Systemen mal eben auf TLS, SSL erhöht wird. Dann schlägt man sich mit Microsoft .NET DLLs herum, welche man so einfach nicht in Lazarus einbindet...

Ok, bisschen abgeschweift:
Mein idealer Browser kann zumindest Javascript und muss Medienrummel abbilden können; was ein normaler Browser heute kann.
Die Lösung kann also nicht in einem LCL Browser liegen, auch nicht für die Lazarus Community. Kann ich mir nicht vorstellen...
Meiner Meinung nach muss es auf einen "Wrapper" für einen vorhandenen Browser hinaus laufen.
Ansätze wie fpCEF oder dem neueren Projekt CEF4DELPHI sind da der richtige Weg. Leider sind, bzw. im Fall von fpCEF "waren", beide Projekte extrem Versionsabhängig vom Browser.
Gruß, Michael

Winni
Beiträge: 406
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Winni »

Hallo six1!

Tut mir leid, Dich auf so eine lausige Fährte zu schicken.
Das wusste ich nicht!

Das ist ja der Status von dem Mosaic-Browser von Marc Andresen 1992!

Grüße
Winni

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

...macht gar nichts! Ich muss mich damit mal intensiv beschäftigen und da gehört jeder Hinweis dazu.
Danke Dir! 8)

Ich bin dabei CEF4Delphi weiter zu debugen, um dieses Projekt für Lazarus Multiplattform an den Start zu bekommen.
Ich bin schon etwas weiter gekommen unter Linux 64... mal sehen, wohin das führt.
Gruß, Michael

Timm Thaler
Beiträge: 1094
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Timm Thaler »

six1 hat geschrieben:
Mi 22. Jul 2020, 06:49
Mein idealer Browser kann zumindest Javascript und muss Medienrummel abbilden können; was ein normaler Browser heute kann.
Ja sorry, aber schau Dir einfach mal an, wie groß so ein aktueller Firefox oder Chromium oder Opera heutzutage ist, der daas alles unterstützt. Und für den Medienrummel braucht er dann auch wieder Plugins.

Und dann, mit welcher Frequenz da Updates und Bugfixes und neue Versionen kommen.

Was Du suchst wird es so nicht geben. Entweder den Chromium einbauen - oder auf den Browser weiterleiten.

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

Also unter Win läuft das Projekt CEF4DELPHI (lazarus) ja schon einwandfrei. Der Chromium hat alles, was benötigt wird.
Ich bin gerade dran, das CEF4Delphi Projekt unter Linux an den Start zu bekommen. Das wäre dann schon eine sehr gute Lösung.
Gruß, Michael

Winni
Beiträge: 406
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Winni »

Hi!

Hab gerade zu CEF rumgesurft und das Chromium Embedded Framework Forum gefunden.

U.a. folgenden Beitrag:

User Czarek sagt, er hat eine Linux Version gebaut "from sources only":

https://magpcss.org/ceforum/viewtopic.php?f=10&t=16571

Aus dem Feburar 2019.

Winni

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

Ja, den Beitrag kenne ich. Er wollte alle möglichen CEF Builds zur Verfügung stellen; vor einiger Zeit...

Das Problem ist aber komplizierter Winni:
zum Einen ist da die API, welche aus den Sourcen der jeweiligen Versionen von Chromium gebaut wird.
Der Zugriff auf diese APIs geschieht mit einem "Wrapper". Dies kann fpCEF oder CEF4Delphi sein.
Beide Wrapper benötigen einen genauen Stand der API. Api höher oder niedriger laufen nicht.

fbCEF geht nur bis Laz 2.0.8 und nur mit alter API von Chromium und ohne ARM
Wenn ich also mit fpCEF weiter probiere, bin ich nicht in der Lage auf LAZ 2.0.10 zu wechseln und habe keine ARM Unterstützung und alten Chromium.

CEF4Delphi geht nur ab LAZ 2.0.10 mit aktueller API von Chromium aber nur Windows.
Hier ist aber der Producer sehr aktiv und ich denke, ich kann das mit dem Einsatz unter Linux vielleicht hin bekommen.
Da ich derzeit gleiches Fehlerbild unter Linux (i386 und x86_64) und Arm sehe, denke ich, wenn es unter Linux läuft, geht der Rest auch. Dann wäre CEF4Delphi mit aktuellem Chromium und für lin/win i386 und x86_64 und Arm verfügbar. Das wäre genial.
Gruß, Michael

Ich934
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 140
Registriert: So 5. Mai 2019, 16:52
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux und Windows mit FPCUPdeluxe (L: 2.0.X, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86_64, i386
Wohnort: Bayreuth

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Ich934 »

Hallo Michael,

ich bin mal gespannt was du raus findest. Deine Erfarhungen decken sich mit meinen, die ja auch noch nicht so alt sind... :-(

Wenn ich sehe was es für tolle Komponenten für .net gibt, ist das hier eigentlich ein Armutszeugnis. Ich will es ja nicht mal kostenlos, aber es gibt einfach nichts...

cu tb.
Tipp für PostgreSQL: www.pg-forum.de

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

tja, ich bin an so einem Punkt, wo ich eigentlich nicht mehr so richtig weiter weiß.
Ich habe das Projekt SimpleBrowser und SimpleBrowser2 im Debug Modus compiliert.
Die Prozesse und Sub-Prozesse sehe ich im Taskmanager
Image11.jpg
Image11.jpg (38.71 KiB) 798 mal betrachtet
Wenn ich im Debug Verlauf aus der Initialisierung von
GlobalCEFApp.StartMainProcess;
heraus komme, knallt es. Das ist ein asynchrones Ereignis und ich habe noch keinen Dunst, wo es passiert.

Im cef.log steht drin:

Code: Alles auswählen

[0723/105149.954854:INFO:cpu_info.cc(53)] Available number of cores: 4
[0723/105149.955140:VERBOSE1:zygote_main_linux.cc(217)] ZygoteMain: initializing 0 fork delegates
[0723/105150.000963:INFO:cpu_info.cc(53)] Available number of cores: 4
[0723/105150.001214:VERBOSE1:zygote_main_linux.cc(217)] ZygoteMain: initializing 0 fork delegates
[0723/105150.009868:VERBOSE1:pref_proxy_config_tracker_impl.cc(185)] 0x7fd1dc071c80: set chrome proxy config service to 0x7fd1dc026dd0
[0723/105150.014113:VERBOSE1:webrtc_internals.cc(119)] Could not get the download directory.
[0100/000000.150233:INFO:child_thread_impl.cc(847)] ChildThreadImpl::EnsureConnected()
wenn ich die Anwendung in einer Shell starte habe ich zusätzliche Infos:

Code: Alles auswählen

[0723/105150.000963:INFO:cpu_info.cc(53)] Available number of cores: 4
[0723/105150.001214:VERBOSE1:zygote_main_linux.cc(217)] ZygoteMain: initializing 0 fork delegates
[0723/105150.009868:VERBOSE1:pref_proxy_config_tracker_impl.cc(185)] 0x7fd1dc071c80: set chrome proxy config service to 0x7fd1dc026dd0
[0723/105150.014113:VERBOSE1:webrtc_internals.cc(119)] Could not get the download directory.
[xcb] Unknown sequence number while processing reply
[xcb] Most likely this is a multi-threaded client and XInitThreads has not been called
[xcb] Aborting, sorry about that.
SimpleBrowser2: ../../src/xcb_io.c:643: _XReply: Zusicherung »!xcb_xlib_threads_sequence_lost« nicht erfüllt.
Abgebrochen
das Projekt SimpleBrowser2 wurde mit cThreads compiliert!

Jetzt fällt mir gerade auf, dass ja von der GlobalCEFApp Klasse weitere Prozesse gestartet werden... vielleicht arbeiten diese Prozesse nicht im Threading...

Es ist ein blödes rumstochern in dem CEF4Delphi Code, da das alles doch "etwas" anspruchsvoll ist und ich die Abläufe im ganzen noch immer nicht ganz verstehe.
Gruß, Michael

Winni
Beiträge: 406
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Winni »

Hallo Six1!

Er meldet ja:


[xcb] Most likely this is a multi-threaded client and XInitThreads has not been called

d.H. er erkennt einen multi-thread client. Gut.
Er mecker, dass XInitThreads (noch? ) nicht gerufen wurde.

XInitTheads (plus XLockDisplay, XUnlockDisplay) managen das multi-threading des X -Displays.

Genauers erzählt hier: https://www.x.org/releases/X11R7.5/doc/ ... ads.3.html

Winni

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

Ich denke, ich habe die Stellen gefunden, wo es derzeit in CEF4Delphi in Bezug auf Linux hängt.
Ich habe das Projekt fpCEF mal genauer unter die Lupe genommen und gesehen, dass einiges davon im neueren CEF4Delphi in ähnlicher Form vorkommt, bis auf einige Compilerschalter bezüglich X11 und gtk2.
Ein paar Dinge habe ich in das CEF4Delphi mal versuchsweise eingebaut und es erschien jetzt zumindest für kurze Zeit mal das Hauptfenster in der Testanwendung. Da fehlt aber noch Einiges...
Ich werde die Übung an dieser Stelle (leicht gefrustet) beenden. Es wird wohl noch etwas dauern, bis CEF4Delphi auch auf Linux läuft; aber ich denke, es wird kommen.
Gruß, Michael

Timm Thaler
Beiträge: 1094
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von Timm Thaler »

six1 hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 09:37
Es wird wohl noch etwas dauern, bis CEF4Delphi auch auf Linux läuft; aber ich denke, es wird kommen.
Ja aber: Warum?

Es ist doch seit Jahren praktizierte Lösung, auf den Standardbrowser des OS zurückzugreifen und den Link in diesem zu öffnen.

Vorteile: Überläßt dem User die Wahl des Browsers, der Browser ist so der User Updates macht immer auf dem aktuellen Stand, das muss für deinen implementierten Browser nicht der Fall sein. Der Speicherplatz für den Browser wird nur einmal benötigt. Du bist OS-unabhängig. Du bist aufwärtskombatibel für kommende OS-Versionen, was den Browser betrifft.

Warum will man ein eigenes Browserfenster in der Software haben?

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 219
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Von Einem der auszog, einen Browser-Wrapper für WIN/LIN/ARM zu finden...

Beitrag von six1 »

Deine Überlegungen kann ich nachvollziehen, gerade in Bezug auf die Aktualität.
Dennoch gibt es Anwendungen, welche Dinge in einem Browser darstellen, solange das "Hauptprogramm" nicht läuft.
Hier muss ich auch auf Bildschirmaktionen reagieren und kann einen Link nicht einfach an ein externes Browserprogramm übergeben.
Das mag dir jetzt nicht einleuchten, weil du eine derartige Anwendung nicht kennst, ist aber in meinem Fall so.

Hier ist man teilweise auch Abhängig von "Zulieferern"! Mir wäre auch eine Streamadresse lieber, welche ich über MPlayer aufrufe und abspiele.
Leider gibt es Anbieter, die das nur über Javascript gesteuerte Anwendungen über Browser wiedergeben... mich fragt ja keiner :mrgreen:

Ich gebe dir aber natürlich Recht, wie bereits oben erwähnt: Derzeit einfach wegen Sicherheitsüberlegungen nicht umsetzbar.
Gruß, Michael

Antworten