Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.
Rhyt
Beiträge: 26
Registriert: Mo 28. Nov 2022, 20:22

Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von Rhyt »

Hallo.
Wie fange ich an.. Mein Vater hat seine Eigene Software für seinen Handwerks-Betrieb geschrieben, angefangen mit der BDE damals und seit dem es Delphi bis Version 4 und hat seitdem nicht mehr geupdatet, da es für ihn völlig ausreichend war.... Er ist leider komplett unerwartet gestorben vor 3 Tagen. Da es ein Familien Betrieb ist, und ich der einzige bin der nicht in der Branche Arbeitet sondern in eine Komplette andere Richtung gegangen ist. Allerdings eine Fasi Ausbildung gemacht hat . Muss ich jetzt schauen das zumindest die Nötigsten Änderungen an diesem Programm durchgeführt werden können, so der Betrieb erstmal laufen kann, bis sich alles auf die neue Situation eingestellt hat. ( Soweit der grobe Hintergrund, um fragen wegen weshalb und wieso zu vermeiden).
Ich habe zwar Serien Nummern gefunden von Delphi 4.. allerdings keinen Datenträger, und im Internet finde ich auch nichts. Und Embarcadero will auch nichts von Delphi 4 wissen und sind da nicht hilfreich(Support habe ich schon angeschrieben).
Ich habe hier die Quellcodes von dem Monster von Programm und die genutzten DBase Files, und soweit ich weiss hat er auch irgendwie öfters mal was von Crystal Reports gefaselt in der Vergangenheit.(Obwohl ich glaube ich die Reports inzwischen mit Excel usw. macht über eine Schnittstelle)
Ich hab jetzt versucht das Ding mit dem Lazarus Delphi Converter zu Konvertieren, allerdings werden da wohl Anpassungen gemacht werden müssen, da Komponenten Namen anders sind und haste nicht gesehen.(Eventuell kennt sich ja jemand hier mit Delphi 4 noch aus und was Komponenten das waren und welche man bei einer Konvertierung nutzt anstelle dessen usw.) Und ob das jemals sauber Laufen wird in Lazarus, kann ich überhaupt nicht einschätzen. Aber eventuell hat auch jemand eine Ahnung woher man die Delphi 4 Installer Daten bekommt. Serien Nummer usw. hab ich ja da.
Es gibt den Original Entwickler PC von Ihm worauf alles läuft... nur ist dieser ich sage es mal ein "sehr kreatives Chaos" und ich möchte daran nichts machen ohne erstmal das ganze auf einer anderen Maschiene zum laufen zu bringen, denn es läuft dort.
Es ist insgesamt gerade einfach eine etwas überfordernde Situation.

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9859
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von theo »

Mein Beileid.

Kannst du Delphi 4 nicht einfach auf den neuen Rechner kopieren?
Dateien, Registry Einträge, DLLs.
Damals war Delphi afair noch nicht so stark kopiergeschützt.

Je nach Grösse des Projekts und der verwendeten Komponenten, könnte das Portieren nach Lazarus schon ein ziemlicher Krampf werden.

Rhyt
Beiträge: 26
Registriert: Mo 28. Nov 2022, 20:22

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von Rhyt »

hab ich sogar versucht, aber ich komme mit den ganzen Systemfehlern nicht so klar. z.b. VCl40.bpl wird nicht gefunden. Und im netz kommen nur Dubiose Websiten zu diesem Thema wo man die herunterladen könnte.

wp_xyz
Beiträge: 4495
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von wp_xyz »

Schau dir deine PNs an, ich habe dir den Link zu meiner Delphi-4 CD geschickt, die ich auf meine Dropbox kopiert habe.

Rhyt
Beiträge: 26
Registriert: Mo 28. Nov 2022, 20:22

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von Rhyt »

Danke dir! Ich befürchte ich muss eine Virtuelle Maschiene aufsetzen mit einer älteren Windows Version, um das installieren zu können. Da der Installer nachdem ausführen direkt abbricht ohne eine Fehlermeldung. (Win11 auf meiner Maschiene)

hum4n0id3
Beiträge: 195
Registriert: So 5. Mai 2019, 15:23

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von hum4n0id3 »

Auch mein Beileid und alles Gute für euch.
theo hat geschrieben:
Mo 23. Jan 2023, 22:30
Je nach Grösse des Projekts und der verwendeten Komponenten, könnte das Portieren nach Lazarus schon ein ziemlicher Krampf werden.
Fragt sich ob noch eine Umwandlung und Anpassung noch lohnt und es nicht besser wäre neu zu machen. Meine Strategie bei richtig alten Sachen ist, wenn es läuft, so ist es gut und darf weiter laufen. Wenn der Aufwand "extrem" wird, dann neu machen. Die Datenbank wird von Lazarus immerhin lesbar sein.

hum4n0id3
Beiträge: 195
Registriert: So 5. Mai 2019, 15:23

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von hum4n0id3 »

Rhyt hat geschrieben:
Mo 23. Jan 2023, 22:56
Danke dir! Ich befürchte ich muss eine Virtuelle Maschiene aufsetzen mit einer älteren Windows Version, um das installieren zu können. Da der Installer nachdem ausführen direkt abbricht ohne eine Fehlermeldung. (Win11 auf meiner Maschiene)
Eigentlich nicht nur das. Wie ich es von anderen Sprachen kenne, müsstest du es unter Delphi4 funktionsfähig bekommen, dann auf Delphi5 gehen und den Code erneuern, dann auf Delphi6, wieder die selbe prozedur, dann Delphi7 usw.

Rhyt
Beiträge: 26
Registriert: Mo 28. Nov 2022, 20:22

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von Rhyt »

Danke euch schonmal für die sehr schnellen Antworten und der Anteilnahme, tut gut.

@hum4n0id3 das mit dem Update und Anpassen von 4 bis 7 hoch, hört sich nach einer Odysse an. Wie ich heraushöre ist das schlaueste wohl, erstmal ein Delphi 4 zum laufen zu bekommen (danke an wp_yxz) ( Ich lade gerade schon ein Windows 7 runter für die VirtualBox von Archive.org). Und das zumindest erstmal nur Anpassungen gemacht werden können. Und dann das ist natürlich Zukunftsmusik erstmal, das ganze langsam auf Lazarus Portieren oder was auch immer.
Aber erst einmal das Projekt aufbekommen, eventuell ist ja das mit dem konvertieren gar nicht so problematisch. Wenn ich etwas Unterstützung habe von euch.

wp_xyz
Beiträge: 4495
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von wp_xyz »

Rhyt hat geschrieben:
Mo 23. Jan 2023, 22:56
Danke dir! Ich befürchte ich muss eine Virtuelle Maschiene aufsetzen mit einer älteren Windows Version, um das installieren zu können. Da der Installer nachdem ausführen direkt abbricht ohne eine Fehlermeldung. (Win11 auf meiner Maschiene)
Versuche zuerst mal, nicht in c:\programme reinzuinstallieren, sondern in ein beschreibbares Verzeichnis, z.B. auf einer anderen Platte. Damals war c:\programme noch für alle beschreibbar. So habe ich zumindest Delphi 7 installieren können.

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 852
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von kralle »

Moin,

also "Delphi 1" könntest Du legal hier herunterladen: https://cc.embarcadero.com/item/30911.
Als registrierter User, ist das älteste im Download-Bereich "Delphi 7".

Früher gab es auch Bücher mit CD und da war dann eine Testversion von Delphi drauf. Vielleicht bringt Dich das weiter.

Gruß Heiko
OS: Manjaro Linux, Debian und Windows 10
FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5739
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von af0815 »

Ich habe mir das nochmals durchgelesen:

a ) Es existiert also ein Rechner mit einer Delphi 4 installation, damit er b erzeugen kann. Also muss es eine funktionierende Installation geben (Die man sichern muss und dieses Backup mal kann man virtualisieren). Man kann das Backup auf eine andere Maschine kopieren, dann sieht man auch ob das Backup funktioniert.
b ) Delphi 4 erzeugt auch nur exe, also müssen die Dateien ja vorhanden sein (und auch gesichert werden)
c) Ohne a auf einer anderen Maschine oder VM macht alles es keinen Sinn. Und dafür muss man im Notfall mal einen EDV Vertrauten (Spezialisten) betrauen, damit man zumindest einmal ein funktionierendes Backup hat.
d ) Borland hat, soweit ich mich Erinnere, die Datenbankfunktionen nicht unbedingt in die Basisversionen eingebaut. Die waren in höheren Paketen oder Extra. Nur das man sich nicht wundert, wenn bei der Installation, sofern die glückt, was fehlt.

Wenn ich mir deine Erfahrung ansehe, die du im Forum bisher gezeigt hast, so bezweifle ich das eine derartige Umwandlung innerhalb deiner Möglichkeiten ist. Delphi 4 Konvertierung einer Applikation, wo auch die Borland Database Engine (BDE) eingebunden ist, ist keine kleine Nummer. Ein direkter Ersatz der BDE ist mal nicht möglich, daher heißt das normalerweise eine Desktopdatenbank auf eine Serverinstallation (auch nur lokal) umzustellen, wenn man nur von DBase mit BDE auf DBase ohne BDE umstellt, so muss man wissen, das die BDE meist einen 'virtuellen' SQL Server über DBase gestülpt hat (Je nachdem was der Programmierer wollte). Auch hier wird es ohne Freelancer nicht gehen, das ist keine einfache Aufgabe, vor allen den Code bewerten, was ist notwendig, was ist Altlast. Auch muss mal klar sein, was wird überhaupt an Funktionen gebraucht.

Sorry, aber für ein Hobbyprojekt ist das sicher eine Nummer zu groß und kann nur mit der üblichen Diagnose enden:
Aus Chaos entsteht nur Chaos.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
Niesi
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 168
Registriert: So 26. Jun 2016, 19:44
OS, Lazarus, FPC: Windows 10 Lazarus 2.2.2 FPC 3.2.2

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von Niesi »

Zuerst mal mein Beileid.

Wenn es mit der Delphi-Lizenz hapert: auf ebay habe ich gerade ein Angebot zu Delphi 4 gesehen.

Und auch von mir der Rat: nimm sachkundige Hilfe in Anspruch ...

Beste Grüße
Harald
Zuletzt geändert von Niesi am Di 24. Jan 2023, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn es geteilt wird ...

charlytango
Beiträge: 668
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 12:10
OS, Lazarus, FPC: Laz 2.2.4
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Wohnort: Wien

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von charlytango »

Rhyt hat geschrieben:
Mo 23. Jan 2023, 22:16
Es ist insgesamt gerade einfach eine etwas überfordernde Situation.
Auch wenn ich grundsätzlich mit af0815 übereinstimme dass so eine Migration kein Hobbyprojekt ist (zumal sicher der Vater über Jahre hinweg immer wieder Adaptionen gemacht hat und eine gewachsene Applikation entstand), erstmal mein Beileid zum unerwarteten Verlust.

Auch mein erster Ansatz wäre die bestehende Maschine zu virtualisieren (zB VirtualBox oder auch VMWare)

Anschließend auch die Sourcen versionieren (Git, SVN, meinetwegen Dropbox etc) bevor auch nur irgend etwas geändert wird.

Und ja, frühere Delphi-Versionen haben die Datenbankzugriffe nur in Enterprise Versionen dabei gehabt. Falls es hilft, liegen bei mir Delphi4 und 5 komplett in meinem Archiv und von Delphi7 habe ich eine funktionierende VM. Eine spätere Version ließ sich zwar virtualisieren, funktionierte danach aber nicht mehr.

Aber man kann das Dilemma auch von einer anderen Seite her betrachten.

A - offensichtlich gibt es nicht genug verfügbare fachliche Kompetenz um das Problem ad hoc zu lösen.
B - um welchen Handwerksbetrieb´(Branche, Größe) handelt es sich
C - gibt es für einen derartigen Betrieb eine Branchenlösung? Möglicherweise auch Open Source.
D - einkalkulieren dass nicht nur die D4 Migration sondern auch die Analyse der Datenbankstruktur nötig ist (sofern keine Beschreibung existiert)

Klar ist es charmant wenn man über die Sourcen des eigenen Programms verfügt und es an die Anforderungen schnell anpassen kann.
Aber so ein Programm muss auch über die Zeit an aktuelle Versionen angepasst werden um nicht aus der Zeit zu fallen. Das ist mit Zeit und vor allem Geld (zB Ankauf neuer Delphi-Versionen) verbunden.
Die Kosten für diese Arbeit sollten nicht unterschätzt werden. Auch die nötigen menschliche Ressource muss sich weiter bilden. Von dieser Person ist der Betrieb dann sehr abhängig.

Nur ein Denkansatz: Die DBF Dateien zu behalten wäre zwar möglich, aber aus meiner Sicht wenig sinnvoll. Irgend ein Umstieg wird Geld kosten.
Wäre es nicht sinnvoller das Projekt als Datenmigrationsprojekt zu einer neuern (zu findenden) Software zu sehen ?

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 713
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von six1 »

Mein Beileid.

warum ändern? So er die Maschine virtualisiert und betreiben kann, hat er doch gar keine Not... funktioniert ja anscheinend alles.
Ohne Sicherung würde ich da aber auch nicht dran gehen.

Da ich Delphi auch seit Version 2 benutzt habe, würde ich sagen: Vor D6 sehe ich alles problematisch.
Bleibe bei D4 in diesem Projekt.
Zugekaufte Komponenten kannst du gar nicht konvertieren! Die müsstest du selbst neu erstellen.
Gruß, Michael

nummer8
Beiträge: 24
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 10:20
OS, Lazarus, FPC: Windows 8 -10; linux mint 18; Mac
CPU-Target: 32bit 64bit
Wohnort: Westervoort

Re: Kompliziertes Thema. Delphi 4 zu Lazarus umwandeln.

Beitrag von nummer8 »

Hallo Ryth,

Mein Beileid!
Heute bin ich auf der Arbeit und habe tagsüber keinen Zugang zu meiner Delphi-Sammlung.
Wenn es richtig ist, habe ich eine Original-Installationsversion von Delphi 4.
Bitte sende mir eine Mailadresse, dann mache ich einen Link, unter dem Sie die komplette iso herunterladen können.

Mit freundlichen Grüßen,
Nummer8

Antworten