[Erledigt] Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF - Doch!

Rund um die LCL und andere Komponenten
MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

[Erledigt] Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF - Doch!

Beitrag von MacWomble »

Hallo,

Ich habe ein Projekt nun auch auf Windows (von Linux). Ich verwende LazReport, bisher mit dem Exportfilter TlrCairoExportFilter.
Dieser verursacht unter Windows jedoch recht viel Aufwand und funktioniert dort wohl auch nur unter 32Bit, weswegen ich nun TfrTNPDFExportFilter für die Windowsversion probiert habe.
Allerdings bekomme ich dort keine deutschen Umlaute.

Deswegen die Auswahl an Fragen:

1. Lässt sich das Umlaut-Problem lösen mit TfrTNPDFExportFilter (wäre am elegantesten)?
2. Gibt es weitere Filter für PDF, welche eventuell funktionieren?
3. Wie bekommt man TlrCairoExportFilter unter W10 zum laufen?

Danke für eure Hilfe!
Zuletzt geändert von MacWomble am Fr 28. Feb 2020, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

Nicht böse gemeint, aber ich muss meinem Frust mal wieder etwas Auslauf lassen:

Ich kann es kaum glauben. Obwohl das Problem seit Jahren (mind. seit 2012) bekannt ist, scheint es tatsächlich keine Abhilfe zu geben. :shock:
Damit steht Lazarus also definitiv ohne brauchbaren Reportdesigner gegen die Mitbewerber - zumindest in der Windows-Welt.
Unter Linux funktioniert ja zumindest die libcairo als Filter, welche ich für Windows10-64 nicht einmal gefunden habe.
Ich wundere mich, dass solch elementare Sachen nach dieser Zeit noch nicht gefixed sind.
Sind Reports wirklich kein Thema mehr?
Gibt es für lazreport keinen Maintainer mehr?
Oder liegt es an mir (bin kurzsichtig) und ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht?
.. und ja, ich kenne Fastreport, aber die Kosten dafür übersteigen den Nutzen bei weitem ... :oops:

PS. Sollte ich hiermit jemandem auf den Schlips treten, diesen bitte nach Absprache zur Reinigung an mich senden ;-)

Ist da wirklich niemand, der mir bitte helfen kann?
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

VB_Lazarus
Beiträge: 85
Registriert: Do 23. Dez 2010, 19:10
OS, Lazarus, FPC: Windows 10 32/64bit, L 2.0.4 32bit, FPC 3.0.4 32bit
CPU-Target: 32Bit

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von VB_Lazarus »

Hallo,

meinst du das so?
Gruß
Dateianhänge
Ashampoo_Snap_Donnerstag, 27. Februar 2020_15h39m22s_002_.png
Ashampoo_Snap_Donnerstag, 27. Februar 2020_15h39m22s_002_.png (12.05 KiB) 811 mal betrachtet

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

Genau das meine Ich. Und das möglichst ohne cairoreport ... :D

In der Vorschau ist alles richtig, aber wenn ich den Export nach PDF mache, sind die Umlaute weg (mit frAuftrag.ExportTo(TFrTNPDFExportFilter, 'print.pdf').
Wenn ich den Cairofilter einsetze, funktioniert es unter Linux 32 und 64 Bit, aber nicht unter Windows 64Bit.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

VB_Lazarus
Beiträge: 85
Registriert: Do 23. Dez 2010, 19:10
OS, Lazarus, FPC: Windows 10 32/64bit, L 2.0.4 32bit, FPC 3.0.4 32bit
CPU-Target: 32Bit

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von VB_Lazarus »

Leider kann ich dir sagen, das es bei mir unter 32bit mit PDF und Umlaute funktioniert.
Welche Datenbank verwendest du?

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

Warum leider ;-) Ich bin froh um jeden Hinweis! 32 Bit würde wohl auch mit Cairo unter W10 gehen, aber das gefällt mir absolut nicht, da erstens W10 sowie meine Anwendung 64Bit ist und ich zweitens den ganzen GTK-Kram auf Windows packen müsste.
Ich verwende MySQL und MariaDB. Bei beiden das selbe Spiel. Die Datenbanken sind UTF8. Da könnte ich eventuell was schrauben, da während der Druckdaten-Aufbereitung ohnehin temporäre Tabellen erzeugt werden müssen. Wie sieht das dort bei dir aus (welche Codierung)?
Zuletzt geändert von MacWomble am Do 27. Feb 2020, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4138
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von af0815 »

w10/64 ist voll von win32 programmen, das Argument ist nicht stichhaltig.
Der gtk Kram ist nur notwendig, wenn du unbedingt das native Widgetset vermeiden willst. Normalerweise das Widgetset verwenden was nativ ist. Wie immer ein simples Demo hilft das ganze zu verstehen. Mit einen einfachen Beispiel ist es einfacher Probleme auch in den Bugtracker zu bekommen. IMHO ist Lazreport in den Komponenten von Lazarus enthalten.

.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

Lazreport ist bei Lazarus dabei, das ist mir schon bekannt. PowerPDF ist auch dabei. Darum geht es aber nicht.
Wenn man den CairoReportFilter für den Export verwendet, müssen einige GTK-Bibliotheken (ca 15) unter Windows installiert werden. Dies funktioniert aber nur für 32Bit-Anwendungen. Das ist hier jedoch nicht erwünscht.
Wenn man auf den CaitoExportFilter verzichtet und den PDFExportFilter verwendet, funktioniert das auch so (32 und 64Bit) - nur eben nicht mit den Umlauten/Sonderzeichen.
Ich bleibe bei meiner Aussage, dass es derzeit keinen wirklich brauchbaren Reportdesigner unter Lazarus gibt, zumindest nicht OpenSource.
Gerne lasse ich mich hier eines besseren belehren ;-)
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

Mir ist gerade aufgefallen, dass es auch mit der Datenbank nicht zusammenhängt. In meinem Report verwende ich im Kopf (statisch) auch Umlaute, welche ebenfalls nicht richtig exportiert werden.
Auch wenn ich das Projekt mit 32Bit kompiliere funktioniert es mit dem PDFExportFilter sowohl in Linux als auch in Windows nicht.
Ebenfalls habe ich das Widgetset nun auf win32 umgestellt. Jedoch ändert sich auch hier (außer dass es stellenweise häßlich aussieht) nichts.
Übersehe ich eventuell irgendwo eine Einstellung im lazreport?
Zuletzt geändert von MacWomble am Fr 28. Feb 2020, 09:51, insgesamt 2-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4138
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von af0815 »

Ich bleibe dabei, nur mit einem einfach nachzuvollziehenden Beispiel kann jemand anderer als du es testen.

Code: Alles auswählen

Wenn man auf den CaitoExportFilter verzichtet und den PDFExportFilter verwendet, funktioniert das auch so (32 und 64Bit) - nur eben nicht mit den Umlauten/Sonderzeichen.
 

Dann mach mal ein simples Beispiel wo nur die Basiskomponenten von Lazarus verwendet werden.

Code: Alles auswählen

Ich bleibe bei meiner Aussage, dass es derzeit keinen wirklich brauchbaren Reportdesigner unter Lazarus gibt, zumindest nicht OpenSource.
Gerne lasse ich mich hier eines besseren belehren ;-)

OpenSource funktioniert auch dann erst richtig, wenn Fehlerberichte in einfacher Form an die Community gerichtet werden. Dazu gibt es dann die Foren, den Bugtracker und die Maillingliste. Falls du einen Fokus auf ein Problem legen willst, so kann man immerhin auch Bounties ausloben. Nimm einfach den Betrag der deinen Schmerzen entspricht (Bildlich gesehen), lobe ihn aus und sage das Beispiel muss sauber funktionieren.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

af0815 hat geschrieben:OpenSource funktioniert auch dann erst richtig, wenn Fehlerberichte in einfacher Form an die Community gerichtet werden. Dazu gibt es dann die Foren, den Bugtracker und die Maillingliste. Falls du einen Fokus auf ein Problem legen willst, so kann man immerhin auch Bounties ausloben. Nimm einfach den Betrag der deinen Schmerzen entspricht (Bildlich gesehen), lobe ihn aus und sage das Beispiel muss sauber funktionieren.

Da gebe ich dir recht, jedoch ist das Problem bereits seit Jahren bekannt. Sowohl im Bugtracker aber auch in verschiedenen Foren finden sich zahlreiche Einträge, teilweise über zehn Jahre alt bis hin bis Dezember 2019, die genau dieses Problem zum Thema haben. Vermutlich ist die Verbreitung von Lazarus im 'Nicht-Englischsprachigen' Raum nicht ausreichen groß.

Für mich ist es in diesem Fall tatsächlich nicht wirklich so relevant, da ich einfach mal versucht habe, mein Linuxprogramm unter Windows zum Laufen zu bringen (zu kompilieren).
Unter Linux funktioniert alles und da ist das auch kein Problem.

Meine Gedanken gehen jedoch hauptsächlich in die Richtung, Lazarus insgesamt attraktiver zu machen.
Hierzu gehört auch, dass es einen Reportgenerator gibt, welcher einfach verwendet werden kann.
Neueinsteiger, welche auf solche Problem stoßen, klopfen Lazarus wegen solcher Dinge doch gleich in die Tonne - schade drum, wie ich meine.

Komischerweise scheint es jedoch auch Anwender zu geben, bei denen die Umlaute funktionieren. Da muss sich doch auch eine Ursache finden lassen.

Meine Posts sind zwar etwas provokativ, sollten aber in erster Linie deutlich machen, dass hier tatsächlich gute Ansätze sind, ein gutes Produkt noch besser zu machen. Dies betrifft Lazarus im Allgemeinen, aber aktuell halt auch lazreport und fpreport (welche ich beide in meinem Projekt verwende - jedes da, wo es seine Stärken hat, da jedes nur einen begrenzten Leistungsumfang hat).

Zu Bounties: Selbstverständlich bin ich bereit, für die Weiterentwicklung der Reportgeneratoren auch etwas zu bezahlen. Den Aufwand kann ich aber alleine nicht stemmen. Da müsste man einen 'Topf' einrichten, in den man was einwerfen kann. Sowohl lazreport als auch fpreport sind leider sehr rudimentär und benötigen viel Aufmerksamkeit. Kein Wunder also, dass immer wieder auf das kommerzielle Fastreport verwiesen wird.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4138
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von af0815 »

Ok, fpReport ist für mich der logische Nachfolger von LazReport.

Für mich ist LazReport ein totes Pferd. Und die reitet man bekanntlich nicht :-) Aber dann sind wir bald bei den Managerwitzen. :mrgreen:
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

af0815 hat geschrieben:Ok, fpReport ist für mich der logische Nachfolger von LazReport.

Auch hier gebe ich dir recht. fpReport ist recht gut und der Designer ist jetzt schon besser als der von Lazreport.
Wie dir ja bekannt ist befasse ich mich ebenfalls mit fpreport. Das habe ich auch nicht aufgegeben!

In manchen Bereichen ist jedoch lazreport weitaus besser (derzeit) als fpreport und ich dachte, das Problem mit dem Zeichensatz sei einfach zu lösen. :oops:
Dies betrifft ja, wenn ich das richtig interpretiere, in erster Linie nicht einmal Lazreport direkt, sondern wohl eher PowerPDf bzw. den PDFExportFilter.

Mit fpreport kann ich sehr gut Etiketten- und Listendrucke realisieren, wofür ich es aktuell auch einsetze.
Derzeit sind aber leider keine (aufwändigen) Rechnungen oder ähnliche Ausdrucke erstellbar. Hier fehlen noch einige Sachen (Dafür habe ich ja eine eigene 'Wunschliste' erstellt z.B. Summen) welche lazreport eben hat.
Das ist auch der Grund, warum ich Lazreport derzeit noch für solche Aufgaben verwende.

Insofern ist Lazreport noch kein totes Pferd ... Uff :twisted:
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

MacWomble
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 977
Registriert: Do 17. Apr 2008, 01:59
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.3 Cinnamon / FPC/Lazarus
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Wohnort: Freiburg

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von MacWomble »

Ich werde es wohl doch so (libCairo) realisieren müssen:
https://www.lazarusforum.de/viewtopic.php?f=18&t=9249


Müssen die dll's zum Projekt hinzugefügt werden oder schmeisse ich die einfach in SystemWOW? Ich habe da unter Windows keine Erfahrung.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.

wp_xyz
Beiträge: 3249
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Deutsche Umlaute gehen nicht in PDF

Beitrag von wp_xyz »

Ich denke, das Problem ist, dass sich niemand darum kümmert. Die erste Garde von Lazarus, die das Projekt damals in Schwung gebracht habe, hat inzwischen größtenteils andere Interessen, und für die neuen Entwickler an Bord sind die halbfertig zrückgelassenen bzw. nicht aktualisierten Sachen genauso fremd wie für dich als User.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen sind Kodierungsprobleme relativ leicht zu beheben, und ich würde mich hier auch engagieren, auch wenn LazReport für mich persönlich eigentlich relativ unwichtig ist. Nur wieso soll ich auch noch die Bürde auf mich nehmen, mir ein Testprogramm für eine Komponente, die ich kaum kenne, zusammenzuklicken, so dass ich den von dir berichteten Fehler sehen und debuggen kann, was mir wahrscheinlich gar nicht so einfach gelingt? Warum nimmst du nicht Andreas' Vorschlag auf, eine kleines Testprogramm mit Standard-DB-Komponenten zu erstellen und hier hochzuladen? Möglicherweise ist das Thema dann in ein paar Tagen beendet.

Antworten